Die sogenannten »Customize Implants« oder zu Deutsch »Patientenspezifische Zahnimplantate« (kurz: PSI) sind eine alternative Methode mit individuell angefertigten Titankonstruktionen als Bindeglied zwischen Implantat und Kiefer für festen Zahnersatz bei zahnlosen Patientinnen und Patienten, die unter starkem Knochenabbau leiden.

Unsere Praxis bietet Menschen mit starkem Kieferknochenrückgang seit neuestem die Behandlungsoption der patientenspezifischen Implantate an. Die Behandlung verzichtet komplett auf Knochenaufbautherapien und ermöglicht dennoch einen festen Zahnersatz auf Implantaten.

Wie ist der Behandlungsablauf bei der PSI-Methode?

In einem ersten Termin wird mit computertomographischen Aufnahmen die Kieferknochensituation abgebildet. Anhand der Daten kann mit einer speziellen CAD-Software (Computer Aided Design) die Verbindungskonstruktion auf die patientenspezifischen Knochengegebenheiten designt werden. Im Anschluss wird die Titanimplantatkonstruktion per Laserverfahren hergestellt. Der Prozess dauert 2-3 Wochen. In einem weiteren Termin wird die Konstruktion chirurgisch mit Befestigungsschrauben in den Restknochen des Kiefers integriert. Am selben Behandlungstag kann auch die Implantatbehandlung mitsamt Zahnersatz erfolgen. Die Konstruktion ermöglicht den Implantaten sofort einen festen Halt.  

Kein aufwendiger Knochenaufbau mehr nötig

War bisher bei Menschen mit starkem Knochenverlust erst eine aufwendige und risikoreiche Knochenaufbaumethode mit Eigenknochenentnahme aus dem Beckenkamm notwendig, bietet die PSI-Methode mit der individuell hergestellten Implantatkonstruktion eine Möglichkeit, die nicht nur weniger zeitintensiv und aufwendig ist, sondern auch mit geringeren Kosten verbunden ist. Da die Knochenentnahme im Becken nicht durch einen Oralchirurgen erfolgen kann, wird den Patientinnen und Patienten der Gang zu einem Chirurgen erspart. Ebenfalls unnötig werden die Knochenentnahme unter Anästhesie, das Risiko einer Infektion nach dem Eingriff sowie die lange Einheilungsphase nach einer solchen Knochenaufbaumethode. Bei der neuen Methode ist dann lediglich ein oralchirurgischer Eingriff ohne Knochenaufbau notwendig.

Zahnlose Patientinnen und Patienten mit starkem Kieferknochenrückgang können sich ab sofort in unserer Zahnarztpraxis zu der neuen Behandlungsmethode beraten lassen.