Shortys und Zygoma-Implantate

Was sind Shortys?

Shortys sind Kurzimplantate, die in den letzten Jahren sehr modern geworden sind, weil man so auf einen Knochenaufbau verzichten kann. Dr. med. dent. Mustafa Ayna setzt diese Shortys bereits seit über 15 Jahren ein. Shortys können mit einer Länger von 6 bis 8 Millimetern auch bei geringer Knochenhöhe ohne Knochenaufbau eingesetzt werden. Sie eignen sich zudem zur Sofortversorgung, z.B. bei unfallbedingtem Zahnverlust.

Als einer der ersten deutschen Zahnärzte kann Dr. Ayna eine Studie zu den Shortys vorlegen. Diese wissenschaftliche Veröffentlichung zeigt, dass mit diesen Shortys ebenfalls „feste Zähne an einem Tag“ möglich sind. Die Studie wurde an 63 Patienten durchgeführt, die dafür kurze (6 mm) Implantate für den Einzelzahnersatz im Seitenzahnbereich erhielten.

Was sind Zygoma-Implantate?

Zygoma-Implantate sind das Gegenteil von Kurzimplantaten. Bei Zygoma handelt es sich um besonders lange Implantate, diebei gering vorhandenem Knochenmaterial eingesetzt werden. Durch die außergewöhnliche Länge der Implantatkörper kann der Zahnersatz direkt im Jochbein des Oberkiefers verankert werden. Daher kommt auch der Name der Spezialimplantate. Das Jochbein wird vom Mediziner auch als Os zygomaticum bezeichnet. Dieses zeichnet sich durch eine hohe Knochendichte und besondere Struktur aus, weshalb die Zygoma-Versorgung vor allem bei älteren Patienten eingesetzt wird, bei denen oft ein starker Knochenabbau im Oberkiefer vorliegt.

Als erfahrener als Implantologe ist Dr. med. dent. Mustafa Ayna in der Lage, das gesamte Potenzial der physiologischen und biologischen Gegebenheiten im Patientenknochen ausnutzen und entscheidet im Sinne des Patienten für die bestmögliche Implantatversorgung in seiner Praxis.